01.09.2014

Ein klein bisschen Schwerelosigkeit


Nichts, kein leichtes Ruckeln, kein komisches Gefühl in der Magengegend. Kein Rütteln. Nur der eine Satz des Fahrers verrät- "We´re up" 
Verdutztes Schauen, Staunen- Tatsächlich wir schweben- jede Minute steigen wir höher.
Rasant ja, doch leichtfertig schweben wir höher und höher.



Von oben betrachtet wirken Dinge unauffällig- lächerlich klein sehen wir Menschen aus.
Wie lächerlich klein unsere Häuser, wie klein die Straßen, die vorbeiziehenden Autos.
Unter uns der Grund. Die Erde. Sie beherbergt so viele Probleme. Doch von hier oben aus betrachtet- Lächerlich klein.

 
Hier oben ist die reinste Leichtfertigkeit- wir klammern uns an den Korb und spüren die Kälte, die uns entegegenströmt. Ein sanfter Wind. Wir schweben- unsere Gedanken schweben. Und dann taucht sie auf- die Sonne. Und alles andere wird weiter verrückt- tief-in die Ferne.
Nichts wirkt real. Und überall sind wir Menschen in Körben gehalten- schweben höher und höher, entschwinden der Realität auf dem Boden. Gönnen uns ein klein bisschen Schwerelosigkeit.

Wir durften einen Moment erleben, den ich mit zu einem der schönsten Erlebnisse in meinem Leben zählen werde. Ballonfahren in dieser Landschaft, an einem solchen Morgen, bei einem solchen Sonnenaufgang mit den wichtigsten Menschen im Leben hatte etwas magisches, aber vielmehr auch etwas befreiendes. Es verändert doch irgendwo die Perspektive. Hoch in der Luft nur in einem Korb-stehend- sieht man auf die Erde hinab und erkennt nicht nur Schönheit, sondern erkennt sich selbst. Ich kleines Menschlein, nur ein Pünktchen in der Luft. Und obwohl der Moment magisch ist, denke ich doch, ich habe ich dort oben mehr über die Realität auf Erden verstanden als tatsächlich auf festem Boden....



Kommentare :

  1. Tolle Fotos!
    Das muss toll gewesen sein. (:
    ♥, Erika
    erikaloove.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  2. Oh wow wie wunderbar das aussieht <3

    AntwortenLöschen