24.08.2014

Vorfreude


Ich wache auf und denke daran. Ich gehe zu Bett, ich denke daran. Beim Öffnen des Kühlschranks gleitet mir ein Lächeln über die Lippen. Es liegt in der Luft, es prickelt, man verspürt die Spannung. Es  ist eine Spannung, die Gutes verheißt. Das Gute liegt nah.
Vorfreude zu haben ist ein so wunderbar schönes Gefühl, dass einen Tage lang zuvor begleitet. Im Gesicht entsteht ein dauerhaftes Lächeln, und sollte es nicht an den Lippen ablesen zu sein, dann funkeln, dann sprühen die Augen. Leidenschaft und Aufregung.

Meine Umgebung merkt, dass bei mir etwas in der Luft liegt.
Veränderungen stehen bevor- schöne aber auch unangenheme.
Wann war es bei dir zuletzte der Fall, dass dich tagelang ein Gedanke begleitet, dich nicht verlässt.
Ein Ereignis,dass dich schon Tage zuvor freudig stimmt?




20.08.2014

Old but gold

Melden uns zurück....Aller Anfang ist schwer! Das stellen wir beide eindeutig fest.
Man könnte jetzt einen allgemeinen Text darüber verfassen, dass Zeit vergeht, die Uhr tickt und die Sonne erscheint und sich wieder mit dem Mond ablöst.
Doch das ist ein Thema, das ich für mich persönlich noch nicht zu Ende gedacht habe. Noch ist der Groschen sozusagen noch nicht ganz gefallen. Deswegen erspare ich mir an dieser Stelle alle literarischen Ergüsse und präsentiere stattdessen einfach Bildmaterial!
Old but gold- dieser Titel passt hier doch sehr gut. Das Bildmaterial stammt von unserem letzten Familienurlaub. Es ging nach Pfingsten in den Flieger nach Istanbul und dann weiter nach Göreme in Kappadokien. Die Gegend zählt zu Recht zu dem Unesco Weltkultur und Naturerbe, denn die Landschaft ist einzigartig felsenartig.






















Die letzten Bilder zeigen einen Sunset-Point. Wir sind zufälligerweise dort vorbeigekommen und haben uns dann bei dem Ausblick entschlossen eine Weile zu verweilen. Es gab frischgepressten Orangensaft und türkischen Tee auf einer natürlichen Stufenterasse, wo man liebevoll Sitzgelegenheiten aus Teppichen und Kissen arrangierte.






04.08.2014

I have a dream





I have a dream, a song to sing
To help me cope, with anything....



Eine schöne Zeile. Mir persönlich hilft singen. Ich singe gerne. Ob gut oder eher schlecht, dass sollen andere beurteilen. Doch ich finde es fantastisch, wie Stimmungen, Gefühle, Wünsche, selbst ganze Geschichten durch Worte und Melodien transportiert werden können.





Vergangene Woche war ich im Musical Mamma Mia in Stuttgart. Ich liebe das Musical einfach.
Als der Film damals auf DVD herauskam, befand er sich nur noch in meinem Laptop.
Mich fesselt vor allen Dingen die Stimmungen, die in diesem Musical aufgebaut werden-
zu tode betrübt (Einer von uns, SOS....) und dann wieder die total euphorisch-verzückten Schlager (Super-Trouper, Dancing Queen...).
Und nun endlich konnte ich es selbst live erleben. Nun, Tage danach geht man immer noch mit seinem Gesinge anderen auf die Nerven. Es hat also Spuren hinterlassen :)
Für die, denen die Geschichte nicht geläufig ist:

Mamma Mia Musical

Die Geschichte vermittelt meiner Meinung nach vor allem eines- lebe den Moment! Vergangenheit und Gegenwart treffen immer wieder aufeinander. Es ist einfach wichtig, was man daraus macht.
Ist man spontan, ist man wehmütig, blickt man nach vorn?